Die Azoren als Reiseziel

Lula 1000

Sponsoring

Die Azoren sind ein zunehmend beliebtes Ziel für Touristen. Sie bieten eine ungeheure Vielfalt an Flora und Fauna, an ständigem Wechsel des Wetters und sind ein Paradies für Wanderer.


Die Inseln werden täglich angeflogen, eine regelmäßige Schiffsverbindung mit dem Festland existiert nicht mehr. Untereinander sind die Inseln vor allem im Sommer per Schiff und Flugzeug miteinander vernetzt.
Zum Höhepunkt eines Azorenbesuchs gehört die Beobachtung von Walen, die oft sogar von Land aus gesehen werden können. 
Mehr als 20 verschiedene Walarten wurden vor den Azoren bereits gesichtet. Auch Delfine tummeln sich in den durch den Golfstrom recht milden Gewässern rund um die neun Inseln. Bei den Walbeobachtungstouren per Boot gibt es viele Unternehmen auf den Inseln, die sich den internationalen Richtlinien für die Walbeobachtung verpflichtet haben. Die Chance wirklich Wale zu sehen ist groß, da die Boote von Land aus zu den riesigen Meeressäugern dirigiert werden. An den Stränden gibt es hohe Beobachtungstürme, von denen bereits früher die Walfänger dirigiert wurden. 
Auch für Golfer bietet das Archipel einiges. Der Sport ist in Portugal insgesamt beliebt, auf den Azoren wächst der Rasen dank des Klimas auch ohne aufwendige künstliche Bewässerung. Es gibt einige Plätze, die Spaß ohne lange Wartezeiten versprechen. Originell ist das sogenannte "Rural Golf", oder "Bauerngolf" auf den Azoren. Es wird nur mit einem oder zwei Schlägern auf den Feldern gespielt. Das Ziel sind nicht Löcher, sondern Kreidekreise mit Fähnchen.