Tag not found.

Umwelt

Verantwortung

Der Schutz von Klima und Umwelt gehört zu den wesentlichen globalen Herausforderungen unserer Zeit. Es ist Teil unserer unternehmerischen Verpflichtung, die natürlichen Lebensgrund- lagen für nachkommende Generationen zu erhalten. Dazu gehört, den Ausstoß von Emissionen kontinuierlich zu senken, Material- und Ressourceneffizienz fortwährend zu verbessern und Produkte zu entwickeln, die einen spürbaren Beitrag leisten, ökonomischen Erfolg und ökologischen Fortschritt miteinander zu verbinden.


Im Fokus stehen dabei nicht nur die absoluten, sondern insbesondere auch die relativen – also auf die jeweilige Produktionsmenge bezogenen – Verbräuche und Emissionen. Mit diesen Informationen lässt sich die Effizienz unserer Prozesse und deren zeitliche Entwicklung zuverlässiger bewerten als anhand der absoluten Werte. Die Informationen, die wir so gewinnen, fließen unmittelbar in unsere ökologischen Handlungsfelder ein. Das sind vornehmlich die Reduktion unseres Energieverbrauchs, die Verminderung von Emissionen in Luft, Boden und Gewässer sowie der schonende Umgang mit der Ressource Wasser. Umweltauswirkungen sind uns von der Auswahl geeigneter Lieferanten über alle Verwertungsstufen bis hin zur Entsorgung am Ende des Produktlebenszyklus wichtig. So können wir unseren Kunden Lösungen anbieten, die helfen, deren eigene Ökobilanz spürbar zu verbessern – mit höherer Energieeffizienz, geringeren Emissionen und somit einem wertvollen Beitrag zum Schutze von Klima und Umwelt. 

Wir haben Werte für Umwelt, Sicherheit, Gesundheit und Qualität (USGQ) festgelegt, die u.a. unsere Verantwortung für die Umwelt adressieren und der kontinuierlichen Verbesserung unserer Produkte, Prozesse und Systeme dienen.  

Erfahren Sie mehr unter „Wertschöpfungskette und Produkte“.

Wir haben uns anspruchsvolle Umweltziele für den Zeitraum 2013 – 2020 gesetzt (Referenzjahr: 2012). Diese geben uns eine wertvolle Orientierung, unsere Leistungen beim Schutz von Klima und Umwelt weiter zu verbessern. Ihre Entwicklung wird intensiv verfolgt und kommentiert.

Als zentrale quantitative Steuerungsgrößen haben wir die Reduktion unserer spezifischen Treibhausgasemissionen um 12 Prozent sowie die Verringerung der spezifischen Wasserförderung um 10 Prozent, jeweils bezogen auf die Tonne Verkaufsprodukt, festgelegt. Darüber hinaus wollen wir Produktionsabfälle weiter reduzieren.

Umweltmanagementsystem
Bei Evonik kommt ein umfassendes integriertes USGQ-Managementsystem zum Einsatz, welches weltweit gültig ist. Das Managementsystem basiert auf gesetzlichen sowie normativen Rahmenvorgaben und internen Regelwerken. Damit wird ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess bei der Umwelt-Performance unterstützt.
Mehr erfahren
Klimawandel unD Klimaschutz
Auf der internationalen Klimakonferenz in Paris 2015 haben sich nahezu alle Staaten dazu verpflichtet, die Weltwirtschaft auf klimafreundliche Weise zu verändern. 
Mehr erfahren
Weitere Emissionen in die Luft
Bei der Energieerzeugung und Produktion fallen neben den Treibhausgasen auch weitere Emissionen in die Luft an. Diese Emissionen wollen wir weiter reduzieren und kontrollieren. 
Mehr erfahren
Wassermanagement
Wir engagieren uns für den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser, wollen Wasser möglichst sparsam verwenden und unsere Emissionen in Gewässer weiter verringern. Eine gute Wasserversorgung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für einen reibungslosen Produktionsablauf, denn Wasser ist einer der wichtigsten Hilfsstoffe für die chemische Industrie.
Mehr erfahren
Abfallmanagement
Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung versuchen wir, die Vernetzung von Abfall- und Stoffstrommanagement kontinuierlich auszubauen.
Mehr erfahren

Nachhaltigkeitsbericht 2016

Sie möchten mehr erfahren? Unseren aktuellen Nachhaltigkeitsbericht finden Sie hier zum Download.

Evonik Nachhaltigkeitsbericht 2016 (pdf, 5,52 MB)
Kontakt

Corporate Responsibility Relations