Suche
Produkte & Lösungen

Experten für gesunde Schönheit

Es ist ein morgendliches Ritual, um sich frisch und gepflegt zu fühlen: das Eincremen. Ohne es zu ahnen, kommt dabei aber auch ein Risikofaktor mit ins Spiel – denn jeder Mensch hat zahlreiche Keime an den Fingern. Damit diese zu keiner Gefahr für Mensch und Creme werden, ist der Einsatz von Konservierungsstoffen unerlässlich. Diese sind die Expertise von der Evonik-Marke Dr. Straetmans.

Bakterien gibt es überall. Nicht alle sind schlecht, aber einige können zu Veränderungen an der Creme, Hautausschlägen oder sogar einer Bindehautentzündung führen. „Man kann nicht verhindern, dass sie in ein Produkt gelangen“, erklärt Manuela Salmina-Petersen, Leiterin der Anwendungstechnik bei Evonik Dr. Straetmans. „Wir können aber antimikrobielle Rohstoffe zusetzen, die dafür sorgen, dass die Bakterien sich nicht ausbreiten und abgetötet werden.“

Als in den 1980ern erste Kritik an möglichen gesundheitlichen Auswirkungen einiger konservativer Konservierungsstoffe aufkam, schlug die Geburtsstunde von Dr. Straetmans: Die Hamburger gehörten zu den Pionieren auf dem Kosmetikmarkt, die erstmals Alternativen anboten. Bis heute prägt das Streben nach Nachhaltigkeit und das Verantwortungsgefühl für Mensch und Natur die Arbeit von Evonik Dr. Straetmans – insbesondere bei der Herstellung und Stabilisierung von Kosmetik auf natürlichem Wege.

Dieses Konzept ist eine Erfolgsgeschichte mit rasantem Wachstum: Wo einst der Namensgeber fast im Alleingang aus dem heimischen Schlafzimmer forschte, arbeiten jetzt rund 70 Menschen an der Entwicklung innovativer Lösungen für die Kosmetikindustrie.

Für jeden Kunden die passgenaue Lösung zu finden, ist dabei der Anspruch von Evonik Dr. Straetmans erklärt Manuela Salmina-Petersen: „Wir können unsere Rohstoffe in unterschiedlichsten Kombinationen nutzen, die ganz speziell auf ein Produkt oder einen Einsatzbereich zugeschnitten sind. Dadurch können zum Teil geringere Mengen eingesetzt werden, so dass letztlich auch das Risiko für Allergien gemindert wird.“ Ein Thema, das gerade im Kosmetikmarkt von besonderer Bedeutung ist: Immer mehr Kunden stellen hohe Ansprüche an die Inhaltsstoffe und die Unbedenklichkeit ihrer Pflegeprodukte.

Auf der in-cosmetics in Paris werden unter der Evonik-Marke Dr. Straetmans zwei Antioxidantien vorgestellt, die den Oxidationsschutz verbessern: dermofeel® TocoBalance enthält ein Gemisch natürlicher Tocopherole aus Rapskernöl, dass sowohl die Haut als auch die oxidierbaren Bestandteile in kosmetischen Formulierungen wirksam schützt. Das aus natürlichem Sonnenblumenöl gewonnene dermofeel® TocoSkin ist besonders reich an alpha-Tocopherolen. Es ist daher bestens geeignet, um Haut vor oxidativem Stress zu schützen. Beide Antioxidantien sind für die Verwendung in zertifizierter Naturkosmetik geeignet.

Mehr Infos im Video
Mehr Infos im Video