Suche
Digitalisierung

Methoden

Wir greifen auf verschiedene Methoden zurück, neue digitale Geschäftsmodelle und Prototypen zu entwickeln.

Design Thinking
Dient der Entwicklung von Innovationen, bei denen der Kundennutzen im Vordergrund steht, so dass Unternehmensstrategien und Geschäftsmodelle neu erfunden oder grundlegend verändert werden können.

Lean Start-up
Mit möglichst geringem Aufwand werden Pretotypen am Kunden getestet, um ein überlebensfähigen Geschäftsmodell zu entwickeln bzw. bestehende Innovationsideen durch frühzeitiges Feedback von potenziellen Nutzern zu optimieren.

Geschäftsmodellentwicklung:
Zur agilen Entwicklung und Visualisierung innovativer digitaler Geschäftsmodelle nutzen wir verschiedene etablierte Techniken und Tools, wie z.B. Business Model Canvas und Lean Canvas. In diesem Zusammenhang erarbeiten wir ebenfalls Value Propositions. Auf Basis von Kunden-Insights werden Leistungsversprechen gestaltet, die für die Pretotypen-Entwicklung und später in detaillierterer Form für die Produktentwicklung und –vermarktung genutzt werden. Value Propositions bringen dabei Kundenperspektive und Produktperspektive zusammen.

Minimum Viable Product / Rapid Pretotypen / Protopying
Digitale Geschäftsideen, die wir u.a. mittels A/B-Testing oder Mock-ups (Pretotyps) bei Zielgruppen getestet haben, werden in ein Minimum Viable Product (MVP) überführt. Iterativ entwickeln wir die Idee mit dem Kunden weiter. Ein MVP hat erste minimal funktionsfähige Eigenschaften eines Produktes.

Working Out Loud
Working Out Loud (WOL) ist eine Methode des informellen Lernens. Sie basiert auf einer transparenten, offenen Zusammenarbeit im Netzwerk und ist eine Schlüsselqualifikation in einer vernetzten Arbeitswelt.