Suche
Foto: Frank Fendler
Foto: Frank Fendler
Unternehmen

Evonik setzt auf Nachhaltigkeit

Spezialchemikalien von Evonik tragen in zahlreichen Anwendungen dazu bei, den Einsatz begrenzter Ressourcen zu vermindern. Auf dem Deutschen Nachhaltigkeitstag Anfang Dezember 2018 in Düsseldorf präsentiert der Konzern einige dieser Lösungen und gibt jungen Unternehmen die Chance, sich und ihre Arbeit zu zeigen.

Oft sind es kleine Mengen, die Evonik beisteuert, aber die machen den Unterschied – und Produkte nachhaltiger in der Anwendung. Denn mit der Spezialchemie des Unternehmens werden Reifen spritsparender, Getriebe effizienter und Windräder langlebiger. „Verantwortliches Handeln und wirtschaftlicher Erfolg gehören für uns untrennbar zusammen“, sagt Stefan Haver, Leiter Corporate Responsibility bei Evonik. „Nachhaltigkeit gibt für Evonik wichtige Impulse für Wachstum.“

Nachhaltigkeit eröffnet Evonik neue, attraktive Geschäftschancen und stärkt die Kundenbindung. Evonik erwirtschaftet rund die Hälfte seines Umsatzes mit Produkten, die nachweislich einen Beitrag zur Ressourcenschonung in der Anwendung leisten. Eines dieser Produkte ist der Hochleistungswärmedämmstoff CALOSTAT®, der auf mineralischen Rohstoffen basiert, nicht brennbar und hoch effektiv ist. Zudem sind diese von Evonik-Forschern entwickelten Dämmplatten voll recyclingfähig und einfach zu verarbeiten. Ein weiteres Beispiel ist das Bautenschutzmittel Protectosil®, das Bauwerke wie Brücken oder Gebäude vor Korrosion schützt und dadurch deren Lebenszeit signifikant verlängert.

Protectosil®  schützt Bauwerke wie Brücken oder Gebäude vor Korrosion und verlängert dadurch deren Lebenszeit.
Protectosil® schützt Bauwerke wie Brücken oder Gebäude vor Korrosion und verlängert dadurch deren Lebenszeit.

„Wir wollen auch in Zukunft auf nachhaltige und ressourcenschonende Produkte setzen und damit andere zum verantwortungsvollen Handeln motivieren“, sagt Dr. Ralph Marquardt, Leiter Strategy & New Growth Business im Segment Resource Efficiency. „Daher sind wir auch Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises.“ Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung.

Das Programm des Deutschen Nachhaltigkeitstags umfasst Dialogforen zu aktuellen Herausforderungen. So diskutiert Stefan Haver auf einem Podium zu „Next Generation Chemicals“. Außerdem präsentiert Evonik auf einem Stand nachhaltige Lösungen des Segments Resource Efficiency. Ein Science Slam inklusive Poetic Recording rundet das Programm ab. Bei diesem Format trifft Wissenschaft auf Wortkunst. Vier ausgewählte Startups stellen sich und ihre Projekte vor. Im Anschluss fasst die Lyrikerin Dominique Macri diese kreativ und inspirierend zusammen. „So würdigen wir den Beitrag junger Unternehmen zu ressourcenschonenden Produkten und geben ihnen die Chance, sich zu präsentieren“, so Dr. Marquardt.