Suche
Pressemitteilung
VESTAMID
11. September 2015

Polyphthalamid VESTAMID® HTplus zeigt hohe elektrische Durchschlagfestigkeit

VESTAMID® HTplus M1933 des Segments Resource Efficiency von Evonik, Essen, erreicht bei den Prüfungen zum Relativen Temperaturindex (RTI) exzellente Ergebnisse. Damit kann bei Bauteilen aus diesem mit 30 % Glasfasern verstärkten Polyphthalamid (PPA) bei hohen Umgebungstemperaturen im Langzeitverhalten (20.000 Stunden) mit konstanten elektrischen Eigenschaften und einer gleichbleibend hohen elektrischen Durchschlagfestigkeit gerechnet werden.

Gewichtseinsparung, Miniaturisierung und höhere Leistung in kleineren Aggregaten – bei diesen steigenden Anforderungen stoßen Bauteil-entwickler mit bestehenden Kunststofflösungen schnell an die Grenzen der Machbarkeit. Das für unterschiedliche Märkte und Anwendungen konfektionierte VESTAMID® HTplus M1933 trägt genau diesen Anforderungen Rechnung, indem es u.a. die Brandschutzanforderungen erfüllt. So erreicht das Hochtemperaturpolymer gemäß der Untersuchungen von Underwriters Laboratories (UL) schon ab einer Wanddicke von 0,4 mm die Brandschutzklasse V0 für alle Farben.

"Der elektrische RTI unseres Materials ist ab einer Wanddicke von 0,4 mm den auf dem Markt erhältlichen Materialien deutlich überlegen", kommentiert Global Business Director Dr. Simon Ting die Prüfergebnisse. "Und bei allen anderen getesteten Kennwerten ist VESTAMID® HTplus M1933 den Wettbewerbsmaterialien mindestens ebenbürtig." Zum Eigenschaftsprofil gehören außerdem sehr gute Fließeigenschaften und eine hervorragende Oberflächengüte der aus dem PPA hergestellten Bauteile. Damit können Entwickler von Kunststoffbauteilen, z. B. in der Elektroindustrie, die ohnehin sehr hohe Dauergebrauchstemperatur von VESTAMID® HTplus noch besser nutzen als bisher.

Erfahren Sie mehr über die Hochleistungspolymere von Evonik auf unserem Stand 4117 in Halle 4 bei der FAKUMA vom 13. bis 17. Oktober in Friedrichshafen.

Über Resource Efficiency

Das Segment Resource Efficiency wird von der Evonik Resource Efficiency GmbH geführt und bündelt die Spezialchemieaktivitäten von Evonik für industrielle Anwendungen. Es bietet Hochleistungsmaterialien für umweltfreundliche und energieeffiziente Systemlösungen für den Automobilsektor, die Farben-, Lack-, Klebstoff- und Bauindustrie und viele weitere Branchen an. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2014 mit rund 7.800 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 4 Milliarden €.

Über Evonik

Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie und in den Segmenten Nutrition & Care, Resource Efficiency und Performance Materials tätig. Dabei profitiert Evonik besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. Mehr als 33.000 Mit¬arbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 1,9 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.