Suche
Pressemitteilung
VESTAMID
24. Oktober 2007

Hochwertiges Aussehen durch Dekorfolien aus VESTAMID®

  • Folien aus Hochleistungskunststoffen kommen unter die Haube
  • Polyamidfolien im 3D-Design


Marl – Dekorfolien aus VESTAMID®-Formmassen des Geschäftsbereichs High Performance Polymers der Evonik Industries, Essen, ersetzen die Lackierung von Motorabdeckungen und verleihen ihnen einen hochwertigen Metallic-Look. Im Sportbereich werden VESTAMID®-Folien bereits seit einigen Jahren erfolgreich als Schutz- und Dekorelemente eingesetzt und bestechen durch immer neue, aufwändige Gestaltung.

Hohe Anforderungen im Motorraum

Hohe Temperaturen, Chemikalien, mechanische Belastung – an Teile im Motorraum werden hohe Anforderungen gestellt. Für stark beanspruchte Oberflächen kommen daher anstelle von Lackierungen nur Foliendeckschichten aus Hochleistungskunststoffen in Frage. Ein Zweischichtsystem aus VESTAMID®, aufgebaut aus einer weißen Grundfolie aus Polyamid 612 mit einer silberfarbenen Deckschicht aus einer auf Polyamid 12 basierenden Formmasse ist chemikalienbeständig, kratzfest und bis 150 °C ohne Einbußen der mechanischen Eigenschaften temperaturbeständig. Die Folienhaftung beim Hinterspritzen mit beispielsweise Polyamid 6 oder Polyamid 66 ist so gut, dass beim Abzugversuch die Folie nicht mehr vom Untergrund getrennt werden kann. Sie wird als kostengünstiges Endlossystem verwendet, Umformgrade bis 300 Prozent sind möglich. Dabei wird durch den zweischichtigen Verbund eine hohe Farbdichte erreicht, so dass auch an stark gestreckten Stellen das meist schwarze Material des Spritzgussteils nicht durchscheint. Da es im Gegensatz zur Lackierung keine unterschiedlichen Dicken (sog. Lackierschatten) gibt, erhält das Fertigteil neben dem Oberflächenschutz ein hochwertiges, metallisch anmutendes Aussehen.

Polyamidfolien im 3D-Design

Als Schutz- und Dekorelemente für Skier, Snowboards, Tennis- und Badmintonschläger oder in speziellen Sportschuhen haben sich Folien aus VESTAMID® - Polyamid 12 und Polyamid 12-Elastomer - durchgesetzt. Triebfeder dieser Entwicklung sind wirtschaftlichere und umweltverträglichere Beschichtungsverfahren, aber vor allem eine freiere und individuellere Gestaltung und verbesserter Oberflächenschutz. Auch hier sind die Pluspunkte gegenüber konkurrierenden thermoplastischen Formmassen die gute Chemikalienbeständigkeit, hohe Kälteschlagzähigkeit und geringe Temperaturabhängigkeit der mechanischen Eigenschaften. Dazu sind die Folien kratzfest, haben ein gutes Rückstellverhalten und sind aufgrund des konstanten Eigenschaftsbildes leicht zu verarbeiten. Die geringe Wasseraufnahme von PA 12 wirkt sich in der Weiterverarbeitung vorteilhaft aus: Beispielsweise ist eine Zwischenlagerung von Folien vor der Bedruckung unkritisch.

Folien aus VESTAMID® können grundsätzlich mit allen gängigen Verfahren bedruckt werden. Bei transparenten Folien hat sich jedoch die Dekoration im Sublimationsdruck durchgesetzt: Farbpigmente sublimieren beim heißen Aufpressen von Thermotransferpapier-Vorlagen und dringen bis zu 300 Mikrometer in die Folie ein. Die Folie selbst wirkt dann als Schutzschicht, so dass die sublimierten Dekore weit beständiger gegen äußere Einflüsse sind als oberflächlich aufgebrachte Drucke bei Wettbewerbsmaterialien.

Die neueste Design-Entwicklung, eingesetzt als Skioberbelag, ist eine VESTAMID®-Folie mit 3D-Design, das von der Vorder- und Rückseite in die Folie geprägt wird. Neben der hier absolut erforderlichen Dickenkonstanz der Folie spielt der definiert eingestellte Weich-Hart-Übergang eine besondere Rolle: So ist die Folie an der Oberfläche zum Prägen weich genug und besitzt dennoch genügend Steifigkeit für die konstante Verarbeitung.

Informationen zum Konzern

Evonik Industries AG ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland mit den ertragsstarken und zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern Chemie, Energie und Immobilien. Evonik ist weltweit führend in der Spezialchemie, Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit sind unsere Stärken.

Evonik Industries ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 43.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2006 einen Umsatz von rund 14,8 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von über 1,2 Milliarden Euro. Es ist geplant, im 1. Halbjahr 2008 an den Kapi

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen, Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen davon abweichen. Evonik Industries AG übernimmt keine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.