Suche

Pressemitteilung

Reaktiver PUR-Hotmelt auf Basis nachwachsender Rohstoffe mit DYNACOLL® Terra

24. Mai 2011

Nach der Erweiterung des DYNACOLL® 7000 Baukasten-Systems der Evonik Industries AG, Essen, um Polyester auf Basis nachwachsender Rohstoffe stellt die Jowat AG, Detmold, nun ihren ersten reaktiven PUR-Hotmelt auf Basis von DYNACOLL® Terra vor.

Die Erfolgsgeschichte der Produktreihe DYNACOLL® beginnt bereits Ende der 80er Jahre: Mit der Entwicklung von hydroxylgruppenhaltigen Copolyestern hat Evonik die Technologie von einkomponentigen, feuchtigkeitshärtenden Schmelzklebstoffen maßgeblich beeinflusst. Denn die in Form eines Baukasten-Systems kombinierbaren amorphen, flüssigen und kristallinen DYNACOLL®-Typen ermöglichen seitdem eine zielgenaue Formulierung von reaktiven PUR-Hotmelts für die vielfältigsten Anwendungen in der Kleb- und Dichtstoffindustrie. Wurde der Baukasten, bestehend aus mehr als 20 mittelmolekularen Typen, in den vergangenen Jahren permanent auf neue Anforderungen des Marktes eingestellt und weiterentwickelt, wird nun ein neues zukunftsweisendes Kapitel eingeläutet: Polyester auf Basis nachwachsender Rohstoffe!

"Vor gut einem Jahr haben wir mit dem Rohstoffscreening begonnen", berichtet Gabriele Brenner, zuständige Leiterin der Anwendungstechnik Reaktive Hotmelts bei Evonik. "Unser Ziel war es von Beginn an, auch für eine Terra-Produktreihe die Synthese von amorphen, flüssigen und kristallinen Polyestern nach dem bewährten DYNACOLL®-Baukastensystem zu ermöglichen. Neben der "grünen Komponente" war uns dabei auch wichtig, vergleichbare oder sogar verbesserte Produkteigenschaften zum bestehenden Produktportfolio zu erzielen."

Nach intensiven Forschungsarbeiten bringt Evonik nun sechs Entwicklungsprodukte mit breitem Eigenschaftsspektrum auf den Markt. Der Monomeranteil aus nachwachsenden Rohstoffen liegt dabei je nach Produkt zwischen >30 und 100 Prozent. Eine vielfältige Kombination dieser Polyester in der Klebstoffformulierung ist möglich. Es werden bereits gute Adhäsionseigenschaften auf unterschiedlichen Substraten, insbesondere Holz und Kunststoffen, erzielt.

Gemeinsam mit einem unserer strategischen Partner, der Jowat AG mit Sitz in Detmold, wurden Klebstoff-Formulierungen für spezielle Applikationsfelder angepasst und eingestellt. Zur Leitmesse für die Holz- und Möbelindustrie, der Ligna in Hannover, stellt Jowat nun erstmals einen reaktiven PUR-Hotmelt für die Kantenklebung auf Basis von DYNACOLL® Terra vor. "Jowatherm-Reaktant® 607.80 besteht zu über 70 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen", erläutert Armin Erb, Leiter Technischer Support & Service bei Jowat. "In unserem Selbstverständnis als einer der bedeutenden Markt- und Technologieführer wollen wir unseren Kunden anwendungstechnisch vorteilhafte und ökologisch nachhaltige Klebstoffsysteme zur Verfügung stellen. Dazu eröffnen uns die DYNACOLL® Terra Polyester für die Klebung des nachwachsenden Werkstoffs Holz ganz neue Potenziale."

Parallel dazu sucht die Produktlinie Adhesive Resins von Evonik nach weiteren geeigneten Monomeren aus nachwachsenden Rohstoffen. Gemäß des Versprechens "Designed Polymers for Adhesives & Sealants“ wird das DYNACOLL® Terra Produktportfolio nun kontinuierlich erweitert und optimiert. Mit der Entwicklung von DYNACOLL® Terra unterstreicht Evonik seine verantwortungsvolle Unternehmensausrichtung und forciert den Trend der chemischen Industrie auf dem Weg in eine grünere Zukunft.

Informationen zur Ligna
Die Weltmesse für die Forst- und Holzwirtschaft findet vom 30. Mai bis 03. Juni 2011 in Hannover statt. Jowat stellt auf der Ligna in Halle 26 Stand B53 aus.

Kontakt

Isabel Ramor

Coatings & Additives

  • Informationen zum Konzern

    Evonik ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland. In unserem Kerngeschäft Spezialchemie sind wir eines der weltweit führenden Unternehmen. Darüber hinaus halten wir Beteiligungen in der Energie und bei Wohnimmobilien. Kreativität, Spezialistentum, Verlässlichkeit und kontinuierliche Selbsterneuerung bestimmen die Leistungskraft unseres Unternehmens.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 34.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 13,3 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,4 Milliarden Euro.

  • Informationen zu Jowat

    Die Jowat AG mit Sitz in Detmold gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Industrieklebstoffen. Diese finden insbesondere in der Holz- und Möbelproduktion, in der Papier- und Verpackungsindustrie, der Textilindustrie sowie im grafischen Gewerbe und der Automobilindustrie ihren Einsatz. Das 1919 gegründete Unternehmen besitzt neben den deutschen Produktionsstätten in Detmold und Zeitz drei weitere Produktionsgesellschaften: die Jowat Corporation in den USA, die Jowat Swiss AG sowie die Jowat Manufacturing in Malaysia. Mit rund 730 Beschäftigten werden jährlich mehr als 70.000 Tonnen Klebstoffe produziert. Eine weltweite Vertriebsstruktur mit 15 eigenen Vertriebsgesellschaften sowie Partnerfirmen gewährleistet dabei die kundennahe Betreuung vo

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.