Suche

Pressemitteilung

Evonik verkauft Geschäft mit acrylatbasierten Kunststoff-Additiven und Plastisolen an Kaneka

24. Juni 2011

Evonik Industries hat einen Vertrag über den Verkauf seines Geschäftes mit acrylatbasierten Kunststoff-Additiven und Plastisolen mit zwei Produktionsanlagen in Wesseling unterzeichnet. Käufer ist das japanische Chemieunternehmen Kaneka Corporation. Die Transaktion betrifft am Standort Wesseling rund 30 Mitarbeiter, für die es Angebote zur Weiterbeschäftigung gibt, und sie erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die in Wesseling produzierten Kunststoff-Additive werden als Verarbeitungshilfen oder zur Erhöhung der Schlagfestigkeit von PVC und technischen Kunststoffen eingesetzt. Plastisole werden in der Autoindustrie als PVC-Ersatz im Unterbodenschutz und als Dichtmassen eingesetzt.

Downloads

Kontakt

Alexandra Schwarz

Communications

  • Informationen zu Kaneka

    Die Kaneka Corporation wurde 1949 gegründet. Die Geschäftsaktivitäten umfassen ein breites Spektrum von Märkten, die sich von Kunststoffen, EPS-Harzen, Chemikalien und Nahrungsmitteln bis hin zu Arzneimitteln, Medizinprodukten, Elektro- und Elektronikartikeln sowie Kunstfasern erstrecken. Seit der Errichtung einer Tochterfirma in Belgien im Jahr 1970 zählt das Unternehmen zu den führenden japanischen Chemieunternehmen, die ausländische Tochterfirmen unterhalten. Im Ausland verfügt Kaneka über Tochterfirmen in Belgien, den USA, Singapur, Malaysia, China, Indien, Australien und in Vietnam.

  • Informationen zum Konzern

    Evonik ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland. In unserem Kerngeschäft Spezialchemie sind wir eines der weltweit führenden Unternehmen.
    Darüber hinaus halten wir Beteiligungen in der Energie und bei Wohnimmobilien. Kreativität, Spezialistentum, Verlässlichkeit und kontinuierliche Selbsterneuerung bestimmen die Leistungskraft unseres Unternehmens.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 34.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 13,3 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,4 Milliarden Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.