Suche

Pressemitteilung

Brand in der CDT-Anlage im Chemiepark Marl

4. April 2012
  • Zwei Todesopfer zu beklagen

  • Einschränkungen der Lieferfähigkeit

  • Ausschließlich Polyamid 12 und C12-Monomere betroffen

 
Am Samstag, 31. März 2012, um 13:40 Uhr kam es im Chemiepark Marl in der CDT-Anlage von Evonik zu einem Brand. Wir bedauern zutiefst, dass zwei Mitarbeiter dabei ums Leben gekommen sind. Evonik unterstützt die Ermittlungen der Behörden zur Brandursache und hat durch einen unabhängigen Sachverständigen auch eigene Untersuchungen eingeleitet.

CDT (Cyclododecatrien) dient als Ausgangsstoff zur Kunststoff-Herstellung. Aus CDT wird Laurinlactam hergestellt, das als Monomer für Polyamid 12 (PA12) eingesetzt wird. Direkt betroffen sind damit die Produktfamilien VESTAMID®, VESTAMELT®, VESTOSINT® und VESTENAMER®. Kunststoffteile aus PA12 sind wichtige Komponenten insbesondere im Automobilbau, der Photovoltaikindustrie und in Offshore-Leitungen. Weitere wichtige Anwendungsgebiete sind die Sportartikel- und die Haushaltswarenindustrie. Evonik ist eines der führenden Unternehmen bei der Produktion von PA12.

Zurzeit ist der volle Umfang des Schadens noch nicht absehbar. Es ist aber mit erheblichen Einschränkungen in der Lieferfähigkeit von CDT-basierten Produkten zu rechnen. Wir sind andererseits zuversichtlich, Lieferengpässe mit Substituten wie VESTAMID® Terra reduzieren zu können. Diese biobasierten Polymere können in vielen Anwendungen entsprechend modifiziert annähernd die gleichen Materialeigenschaften aufweisen wie PA12. Um die volle Lieferfähigkeit schnellstmöglich wiederherzustellen, arbeiten wir bereits jetzt mit Hochdruck an der Reparatur der Anlage.

Nicht Laurinlactam basierte Hochleistungskunststoffe sind weiterhin uneingeschränkt verfügbar. Im Einzelnen sind das TROGAMID® (PA 6-3-T Formmassen), VESTAMID® HTplus (Polyphthalamid), VESTODUR® (Polybutylenterephthalat), VESTORAN® (modifiziertes Polyphenylenether) und VESTAKEEP® PEEK (Polyetheretherketon).

Downloads

Kontakt

Alexandra Boy

Konzernpresse

Thomas Lange

High Performance Polymers

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von rund 14,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,8 Milliarden €.

  • Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.