Suche

Pressemitteilung

Start in die Ausbildung bei Evonik in Worms

Evonik bildet am Standort Worms seit vielen Jahren junge Menschen in naturwissenschaftlichen und technischen Berufen aus. Insgesamt sind rund 100 Auszubildende in unterschiedlichen Lehrjahren am Standort Worms beschäftigt. „Gut ausgebildeter Nachwuchs ist unverzichtbar für unsere Produktion, wir setzen daher stark auf die jungen Leute, bieten ihnen Perspektiven und investieren in eine gute Ausbildung“, sagt Standortleiter Dr. Udo Gropp.

In diesem Jahr starten 32 Nachwuchskräfte ihre berufliche Laufbahn bei Evonik in Worms: 8 Industriemechaniker, 6 Elektroniker für Automatisierungstechnik und 18 Chemikanten. Zusätzlich bildet Evonik zwei Industriemechaniker und einen Elektroniker in Kooperation mit zwei anderen Firmen im Umfeld des Standortes aus. Die Ausbildung startet traditionell mit einem mehrtägigen Einführungsseminar in Altleiningen. Hier erhalten die neuen Azubis ausführliche Informationen über das Unternehmen, den Standort und den Ausbildungsablauf. Ansprechpartner verschiedener Abteilungen stellen sich vor und präsentieren wichtige Abläufe des beruflichen Alltags. Gruppenarbeiten helfen dabei, sich untereinander besser kennen zu lernen und ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln.

Für 2014 sind bei Evonik in Worms zwei weitere Ausbildungsberufe geplant: Das Unternehmen wird in Worms dann auch die beiden Berufe Produktionsfachkraft Chemie und Fachkraft für Lagerlogistik ausbilden. „Wir richten unsere Ausbildung stark am Fachkräftebedarf unserer Produktion aus. Unsere Ausbildungsplätze sind damit auch ein Baustein für die demografische Erneuerung im Unternehmen“, erklärt Klaus Lebherz, Leiter der Ausbildung Süd von Evonik. Bundesweit erreicht Evonik Industries bei der Zahl der Ausbildungsplätze in diesem Jahr einen Spitzenwert: insgesamt beginnen 2013 rund 670 junge Menschen eine Ausbildung bei dem Spezialchemie-Unternehmen. Damit übertrifft der Konzern nicht nur die im Vorjahr bereits erreichte hohe Zahl an Ausbildungs-startern (rund 640). Auch die Ausbildungsquote bei Evonik bleibt bei rund 9 Prozent - und damit weiterhin deutlich über dem bundesdeutschen Industriedurchschnitt von etwa 6,5 Prozent.

Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Evonik Industries: „Mit der hohen Zahl an Ausbildungsplätzen schaffen wir eine wichtige Grundlage, um bei unserem Personalbedarf weiterhin auch auf den Nachwuchs aus den eigenen Reihen setzen zu können. Evonik will weiter wachsen. Das können wir nur mit qualifizierten Mitarbeitern erfolgreich in die Tat umsetzen. Sie sind ein Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg." Zusammen mit den Neuanfängern sind bei Evonik im neuen Ausbildungsjahr insgesamt rund 2.300 junge Menschen an bundesweit rund 20 Standorten und in etwa 40 anerkannten Berufen und kooperativen Studiengängen in der Ausbildung.

Weitere Infos:
www.evonik.de
Tag der Ausbildung bei Evonik in Worms am 13. September 2013

Die 32 neuen Nachwuchskräfte freuen sich auf den Beginn ihrer Ausbildung bei Evonik in Worms

Die 32 neuen Nachwuchskräfte freuen sich auf den Beginn ihrer Ausbildung bei Evonik in Worms

Downloads

Kontakt

Gabriele Engert

Ansprechpartner

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. 


    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 13,6 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,6 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.