Suche

Pressemitteilung

Halleluja-Cup: Kicken gegen Kinderarmut

Essen, 06.05.2008
  • Außergewöhnliches Geschenk von Evonik an das Bistum Essen

  • Turnier mit vier namhaften Ruhrgebiets-Mannschaften am 6. Juli 2008 in Wattenscheid

Das Ruhrbistum Essen feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass schenkt Evonik Industries dem Bistum die Austragung des „Halleluja-Cups“. Der Erlös des Fußball-Turniers mit den vier namhaften Ruhrgebiets-Mannschaften Borussia Dortmund, MSV Duisburg, Rot-Weiss Essen und SG Wattenscheid 09, das am 6. Juli 2008 im Lohrheide-Stadion Wattenscheid stattfindet, wird der Bistums-Aktion „Gemeinsam gegen Kinderarmut“ zur Verfügung gestellt.

„Damit unterstreicht unser Unternehmen einmal mehr seine Verantwortung auch für die Region und seine Bereitschaft, soziale und karitative Aktivitäten des Bistums zu unterstützen“, betonte Inken Ostermann, Leiterin Konzern Public Relations von Evonik, vor der Presse in Essen. Schon in den vergangenen Jahren hatte der Konzern das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat unterstützt, das vom Essener Weihbischof Franz Grave geleitet wird.

Der Beauftragte des Bistum-Jubiläums, Regens Jürgen Schmidt, machte darauf aufmerksam, dass seit Gründung des Bistums Essen das Anliegen fest verankert sei, solidarisch mit den von Armut Betroffenen und Benachteiligten in der Gesellschaft zu sein. Anlässlich des Jubiläums sei es zu einer Vergewisserung und Akzentuierung dieses Grundgedankens pastoralen Handelns gekommen. „Daraus ist schließlich die Idee erwachsen, in Kooperation zwischen dem Bistum Essen und dem Diözesanrat der katholischen Frauen und Männer im Bistum Essen eine gemeinsame Spendenaktion gegen Kinderarmut auf den Weg zu bringen“, so Schmidt. Aus den daraus resultierenden Geldern würden Projekte gegen Kinderarmut initiiert und gefördert.

Ruhrbischof Dr. Felix Genn freut sich, dass das Benefiz-Turnier zur Aufstockung dieser Mittel beitragen wird. „Ich danke Evonik sehr für die Ausrichtung und die Finanzierung dieses Fußballsonntags, an dem es, so hoffe ich, zu einer guten sportlichen Begegnung kommen wird. Ein für die Kirche von Essen außergewöhnliches Ereignis wird die fußballbegeisterten Christen zusammenführen“, so Bischof Genn.

Das Turnier beginnt am 6. Juli 2008 um 13 Uhr mit einem Vorspiel, das eine Evonik-Auswahl und eine Bistums-Mannschaft, die „Himmelsstürmer“, bestreiten. Die Spiele um den Cup beginnen um 14 Uhr und dauern jeweils 2 x 25 Minuten. Die Sieger der beiden Vorrundenbegegnungen ziehen ins Finale ein, die Verlierer spielen um Platz 3. Die Preise für Stehplätze betragen 8 Euro, für Sitzplätze 12 Euro. Für Schüler, Studenten, Arbeitslose und Rentner liegen die Preise jeweils bei der Hälfte. Die gesamten Eintrittserlöse leitet Evonik an das Bistum weiter. Moderiert wird die Veranstaltung von dem bekannten TV-Sportreporter Werner Hantsch. Für Kinder ist eine Spielwiese u.a. mit Hüpfburg, Tischkicker und Radartorwand vorgesehen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des MSV Duisburg, Walter Hellmich, unterstrich den sportlichen Reiz dieses Turniers: „Zu diesem Zeitpunkt werden die Mannschaften mit den Vorbereitungen für die nächste Saison beginnen. Deshalb werden die Zuschauer beim Halleluja-Cup zum ersten Mal die Neuverpflichtungen ihrer Vereine erleben können.“ Für alle vier Vereine sei es eine Selbstverständlichkeit, auf ein Antrittsgeld zu verzichten. „Wir finden dieses Geschenkidee von Evonik richtig toll und tragen gerne dazu bei, dass möglichst viel Geld in die Aktion gegen Kinderarmut fließt“, so Hellmich.

Karten für den Halleluja-Cup sind ab sofort erhältlich unter www.halleluja-cup.de und nach Pfingsten in allen Pfarreien des Bistums.

Kontakt

Sabrina Herich

Pressesprecherin Energie, gesellschaftliches Engagement

  • Informationen zum Konzern

    Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland mit den Geschäftsfeldern Chemie, Energie und Immobilien. Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Spezialchemie, Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit sind unsere Stärken. Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 43.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von rund 14,4 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) von über 1,3 Milliarden Euro (vorläufige Zahlen).

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.