Suche

Pressemitteilung

Die Kantine wird zur Konzerthalle

Rheinfelden. Beschwingte Klänge waren am Mittwochabend aus der großen Kantine des Chemieunternehmens Evonik zu hören, das jedes Jahr im Frühjahr seine Tore für einen Konzertabend öffnet. Zur diesjährigen Veranstaltung, zu der auch wieder die Öffentlichkeit eingeladen war, kamen rund 150 Menschen.

Neben dem Konzert des standorteigenen Orchesters, das sich aus 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammensetzt, ehrte der Standort im Rahmen der Veranstaltung auch seine Jubilare des letzten Jahres. 2016 feierten 22 Werksangehörige ihr 25jähriges Jubiläum, 13 weitere sogar schon 40 Jahre Mitarbeit am Standort. „Ohne unsere Jubilare gäbe es Evonik Rheinfelden in der heutigen Form nicht. Für mich ist Ihre Treue das höchste Lob. Und dafür möchte ich mich zutiefst bedanken“, sagte Standortleiter Peter Dettelmann. All jene, die auf 40 Jahre bei Evonik zurückblicken können, erhielten eine Urkunde des Landes Baden-Württemberg - überreicht wurden diese von Oberbürgermeister Klaus Eberhardt. Eberhardt betonte die exzellente Zusammenarbeit der Stadt Rheinfelden mit Evonik, die von einem hohen Maß an Verantwortung und gegenseitigem Verständnis geprägt sei. „Dass so viele Mitarbeiter bereits seit 40 Jahren bei Evonik arbeiten zeigt, wie hoch die Zufriedenheit der Mitarbeiter ist. Das wirkt sich auch positiv auf unsere Stadt aus.“

Die Werksmusik, die seit 2004 von Prof. Eckhart Hanser geleitet wird, bot ein vielfältiges Programm. Von „Best of Beatles“ über „Hinterm Horizont“ hin zu „Blasmusik im Herzen“ – war für jeden Geschmack etwas dabei. Als besonderes Highlight führte die Werksmusik zu Ehren des aus Essen angereisten Evonikchefs Dr. Klaus Engel einen 2015 extra für ihn komponierten Marsch auf, bei dem Engel spontan den Part der großen Trommel übernahm.

Die Vorsitzende des Betriebsrats, Martina Reisch betonte die Bedeutung von Musik. „ Musik ist eine Sprache, die beinahe jeder versteht, die Menschen zusammen bringt. Sie schenkt uns gute Laune, mal lässt sie uns tanzen, mal in der Hektik des Alltags innehalten.“ Ihr besonderes Lob galt den Mitgliedern der Werksmusik: „Ihr und eure Musik seid ein Aushängeschild unseres Standortes“, so Reisch.

Standortleiter Peter Dettelmann ging in seiner Rede auch auf die aktuelle Situation des Unternehmens ein. „Bei Evonik in Rheinfelden läuft es derzeit gut“, freute er sich. „2015 hatten wir ein Rekordjahr, 2016 waren wir sehr hoch ausgelastet und 2017 scheint 2015 sogar noch zu toppen.“ Er betonte jedoch die starke Zusammenarbeit, die hinter jedem Erfolgt steckt: „Aber das geht nur gemeinsam und zwar wenn die Menschen Hand in Hand arbeiten.“

Zum Ausklang des Abends lud das Unternehmen alle Anwesenden noch zu einem Umtrunk mit kleinem Buffet ein. „Wir nutzen das Jahreskonzert immer wieder gerne, um auch mit unseren Nachbarn in den Dialog zu treten und zu zeigen, wer wir hier sind und was wir machen“, so Dettelmann. Denn: „Das enge Zusammenleben gemeinsam mit der Industrie vor Ort setzt großes Vertrauen voraus: in die Sicherheit unserer Anlagen und in das Können sowie die Professionalität unserer Mannschaft.“

Downloads

Kontakt

Dr. Birte C. Herrmann

Leiterin Standortkommunikation

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Evonik ist mit rund 35.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 12,7 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,165 Mrd. Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.