Suche
Pressemitteilung
Standort Worms
18. Dezember 2014

Evonik fördert „Die Vorstadtkrokodile“ im Wormser Süden

Worms. Evonik Industries fördert die Spiel- und Lernstube „Die Vorstadtkrokodile“. Die soziale Einrichtung des Diakonischen Werks Worms-Alzey betreut in ihren Räumlichkeiten im Wormser Süden rund 60 Kinder zwischen 2 und 16 Jahren. In der Kindergruppe stehen 25 Betreuungsplätze zur Verfügung, für den Schulkinderbereich werden für Kinder und der Jugendliche der 1. bis 9. Klasse 35 Plätze für Hausaufgabenbetreuung und pädagogische Freizeitangebote bereitgestellt.

„Die Spiel- und Lernstube leistet mit ihrem kontinuierlichen Betreuungsangebot einen wichtigen Beitrag, um Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund oder aus sozial schwächer gestellten Familien eine Chance zu geben. Nicht nur das sorgliche Engagement der Betreuer und die vielen lachenden Kinder stehen symbolisch für den Erfolg dieser Einrichtung. Auch die schulischen Leistungen der betreuten Schüler sprechen für sich“, sagt Dr. Udo Gropp, Standortleiter von Evonik Industries in Worms.

Durch diese nachhaltigen Maßnahmen haben sich die schulischen Leistungen und die Abschlüsse der im Wormser Süden betreuten Kinder deutlich verbessert. „Einige gehören sogar zu den Besten in ihren Klassen. Der Übergang auf weiterführende Schulen ist für die Kinder und Jugendliche in diesem Wohngebiet inzwischen keine Besonderheit mehr“, sagt Gerold Hirschler, Leiter der Spiel- und Lernstube „Die Vorstadtkrokodile“.

Zweimal bis dreimal in der Woche wird im Rahmen des Programms „Vertieftes Lernen“ auch für Jugendliche ab der 8. Klasse durch eine Gymnasiallehrerin ein Nachhilfeunterricht angeboten. „Mit unserer Spende wollen wir das Programm „Vertieftes Lernen“ unterstützen und damit die Schülerinnen und Schüler fördern. Denn nur durch eine gute Schulausbildung haben diese Jugendliche die Chancen auf einen guten Ausbildungsplatz. Dies ist entscheidend für Ihren späteren Start in den Beruf und die Integration in unsere Gesellschaft“, sagt Dr. Udo Gropp.

„Wir freuen uns sehr über die Spende Evonik. Ein weiteres Jahr steht damit unser Nachhilfeprogramm „Vertieftes Lernen“ auf einer soliden Grundlage. Neben der Nachhilfelehrerin können davon auch Sachkosten für das Unterrichtsmaterial, für Kopien oder Bürokosten finanziert werden“, freut sich Gerold Hirschler.

Die Spiel- und Lernstube ist eine zentrale Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer und Bewohner im Wormser Süden und kooperiert mit städtischen Einrichtungen und anderen sozialen Kooperationspartnern. Der Verein unterstützt die Jugendlichen auch beim Übergang ins Berufsleben durch Berufsorientierung und Bewerbungshilfe. Auch der Zugang und die Kooperation mit lokalen Unternehmen werden angestrebt.