Suche
Pressemitteilung
Standort Worms
12. November 2014

Evonik fördert die Jugendarbeit des SV 1920 Worms-Horchheim

Um die Nachwuchsförderung des SV 1920 Worms-Horchheim zu unterstützen, hat Evonik Industries dem Wormser Traditionsverein eine Spende überreicht. Mit der Zuwendung unterstreicht der größte industrielle Arbeitgeber sein soziales Engagement. Auf dem Gelände des Fußballvereins hat die Betriebssportgruppe von Evonik nicht nur regelmäßig trainiert, sondern in diesem Sommer auch ihr Fußballturnier mit den Mannschaften anderer Firmen ausgerichtet.

„Beim SV Horchheim wurden die Mitarbeiter von Evonik von Anfang an herzlich empfangen und haben sich sehr wohlgefühlt“, so Christian Kellermann, Leiter Betriebssportgruppe Fußball von Evonik in Worms.

Nun überreichte Standortleiter Dr. Udo Gropp dem 1. Vorsitzenden Wilfried Adelfinger einen Evonik-Ball als Symbol für die künftige Kooperation. „Wir wollen uns damit nicht nur dafür bedanken, dass unsere Betriebssportgruppe regelmäßig die Anlagen des Vereins nutzen kann“, erklärt Gropp. „Vielmehr sind wir begeistert von der Jugendarbeit des SV Worms-Horchheim und dem Engagement der Übungsleiter und Mitglieder. Sie investieren nicht nur viele Stunden in die Betreuung und Ausbildung der Kinder und Jugendlichen, sondern legen auch regelmäßig selbst in ihrer Freizeit Hand an, um bestehende Anlagen in Schuss zu halten oder neue Anlagen aufzubauen.“

Nicht alles kann dabei in Eigenleistung erbracht werden. So ist der Verein, der 21 Jugendmannschaften unterhält und bereits Kinder ab dreieinhalb Jahren an den Mannschaftssport heranführt, auf Zuschüsse und Spenden für Neuanschaffungen angewiesen. Auch der Beitrag von Evonik soll entsprechend genutzt werden. Er hilft dem Verein dabei, einen Soccer Court anzuschaffen, ein eingezäuntes Kleinspielfeld für unterbrechungsfreien Spielfluss. Auch hier gilt: Mit Spenden wird das Material finanziert, erbaut wird die Anlage von den Mitgliedern in Eigenregie.

„Ein Soccer Court eignet sich besonders für Spiele in Kleingruppen. Davon werden alle Altersklassen profitieren“, ist sich Adelfinger sicher. „Schon die Jüngsten können sich auf dem kleinen Feld in einer Sechs-gegen-Sechs-Konstellation miteinander messen und so nicht nur Dribblings, sondern auch das Miteinander im Team spielerisch trainieren.“

Der Fußballverein legt bei seiner Jugendarbeit viel Wert darauf, dass sich neben den fußballerischen Fähigkeiten auch die sozialen Kompetenzen der jungen Mitglieder weiterentwickeln. „Beim Fußball geht es um Fairplay, Teamfähigkeit, Respekt und Toleranz. Kinder und Jugendlichen erfahren bei uns von frühester Kindheit an, was es bedeutet, im Team zu bestehen, gemeinsam Erfolge zu feiern oder Niederlagen zu verkraften“, führt Adelfinger weiter aus.

Bereits seit mehr als 30 Jahren ist die Jugendförderung tief im Vereinsdenken des SV Worms-Horchheim verankert. Rund 500 der insgesamt etwa 700 Mitglieder sind unter 18 Jahren alt, viele bleiben dem Verein jahrelang treu. „Dieser nachhaltige Erfolg der Jugendarbeit ist beispielhaft und wir möchten einen Beitrag leisten, nicht nur die sportliche, sondern auch die soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zu fördern“, führt Gropp weiter aus.

Kellermann ergänzt: „Wir freuen uns darauf, auch in Zukunft beim SV Horchheim zu trainieren und weitere Turniere austragen zu können.“

Informationen zum Konzern

Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 12,9 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,0 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis

Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.