Suche
Pressemitteilung
Standort Worms
14. August 2013

Evonik fördert Jugendfußball des ASV Nibelungen Worms

Evonik unterstützt mit einer Spende die Jugendarbeit des ASV Nibelungen und übernimmt die Patenschaft für zwei Jugendmannschaften. Zum Trainingsauftakt der neuen Saison überreichte Standortleiter Dr. Udo Gropp dem 1. Vorsitzenden Gunter Strebel einen Evonik-Ball als Symbol für die künftige Kooperation. „Wir unterstützen die Nachwuchsarbeit, um damit Kindern und Jugendlichen nicht nur eine sportliche, sondern auch eine soziale Perspektive zu eröffnen. Das Konzept zur Jugendförderung hat uns überzeugt und wir freuen uns über den vielversprechenden Neuanfang, den die Verantwortlichen des ASV Nibelungen initiiert haben“, sagt Standortleiter Dr. Udo Gropp.

Mit viel Einsatz und Idealismus haben sich in den vergangenen Monaten Trainer und Betreuer für eine Wiederbelebung der Vereinsjugend eingesetzt. Im Frühjahr wurden kostenlose Schnuppertrainings angeboten, an denen sich mehr als 50 Kinder und Jugendliche aus der Wormser Nordstadt beteiligten. Jetzt wird die Jugendoffensive weitergeführt. Zum Trainingsauftakt am 6. August werden die jungen Fußballer ihren neuen Mannschaften und Trainern zugeordnet.

„Wir sind stolz auf die Spende von Evonik für unsere Fußballjugend. Dank der Patenschaft können nun zwei Jugendmannschaften mit Trikots, Trainingsanzügen, Sporttaschen und Fußbällen ausgerüstet werden“, freut sich Gunther Strebel. Der einheitliche Mannschaftsauftritt fördert den Teamgeist und die Zusammengehörigkeit von Spielern unterschiedlicher Herkunft. „Die Spende soll auch dazu genutzt werden, um die sechs hinzu gewonnenen Betreuer zu Trainern auszubilden und die Infrastruktur des Vereinsheims nach und nach zu modernisieren“, sagt Gunther Strebel.

Mit seiner Jugendförderung will der ASV Nibelungen Kindern und Jugendlichen aus der Wormser Nordstadt Anreize zur sportlichen und persönlichen Weiterentwicklung bieten. Durch den Mannschaftssport sollen jungen Fußballschülern soziale Werte wie Verantwortungsbewusstsein, Toleranz, Respekt und Vertrauen vermittelt werden. „Diese Werte sind für die persönliche Entwicklung junger Menschen elementar und spielen auch in der Mitarbeiterkultur von Evonik eine große Rolle. Als Arbeitgeber aus dem Wormser Norden sind wir dem ASV Nibelungen somit nicht nur geografisch verbunden. Mit unserer Förderung wollen wir dazu beitragen, dass jungen Menschen Werte wie Fairness und Teamgeist vermittelt werden“, erklärt Standortleiter Dr. Udo Gropp.

Informationen zum Konzern

Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Über 33.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von rund 13,6 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,6 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis:

SowSoweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.