Innovation

Der Blick nach vorne

Wie die Welt im Jahr 2040 aussieht, wissen wir nicht. Aber wir bereiten uns schon heute auf sie vor. Evonik hat hierfür ein eigenes Team an Zukunftsforschern, Corporate Foresight genannt.

Es hält Augen und Ohren offen für Veränderungen und Trends in Gesellschaft, Technologie, Ökologie, Politik und Wirtschaft. Anschließend analysieren die Forscher die Chancen und Herausforderungen, die sich daraus ergeben. Und sie fragen, welche positiven wie negativen Konsequenzen der Wandel für Evonik hat.

Was wäre wenn?

Was wie ein Blick in die Glaskugel klingt, ist fundierte Wissenschaft. Die Prognosen der Zukunftsforscher beruhen auf zahlreichen Studien und Gesprächen mit Experten. Auf Basis dieser Informationen entwirft das Corporate-Foresight-Team verschiedene Zukunftsszenarien und stellt die Frage: „Was wäre, wenn diese einträfen? Was würde das für Evonik, die einzelnen Geschäftsbereiche und ihre Produkte bedeuten?“

Beispiel Mobilität der Zukunft

Ein Beispiel ist die Mobilitätswende – weg vom Benziner und Diesel, hin zu alternativen Antriebssystemen. Sie hat einen immensen Einfluss auf die Automobilbranche und dadurch auch auf Zulieferer wie Evonik. Mithilfe der Zukunftsforscher kann Evonik frühzeitig die Strategie anpassen, neue Produkte entwickeln und so die Weichen für die Zukunft stellen.